Boxspringbetten - Wie auf Wolken schlafen

Unter dem Namen Hotelbetten, Amerikanisches Bett oder Continentalbett kennt man sie schon länger: Die Boxspring-Betten. „Boxspring“ bedeutet Kiste mit Federn und beschreibt den Aufbau des Untergestells. Es sind hohe gefederte Betten, bestehend aus einen Rahmen und mit ein bis zwei aufliegenden Matratzen. Ganz oben liegt vor allem bei der skandinavischen Variante des Boxspring-Bettes ein so genannter „Topper“, also eine Matratze über die gesamte Breite des Bettes, die allerdings nur wenige Zentimeter dick ist. Der Vorteil des Toppers: So verschwindet die lästige Bettritze. Schon Hotelgästen oder Schiffsreisenden auf Kreuzfahrten Anfang des 20. Jahrhunderts gab es das Gefühl, auf einer Wolke zu schlafen. Mittlerweile treten die Luxusbetten auch in Deutschland ihren Siegeszug an.
Im Gegensatz zu den üblichen Betten in Deutschland liegt die Matratze nicht auf einem Lattenrost. Basis bildet das „Boxspring“, welches stoffbezogen auf Füßen steht und damit die notwendige Luftzirkulation gewährleistet.

Die Geschichte der Boxspring-Betten

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts suchten Konstrukteure eine Möglichkeit, die Matratze, welche bis dahin auf dem Boden lag, aus hygienischen Gründen höher zu legen. Zudem ist es ein weiterer großer Vorteil, dass man sich bei einem derart hohen Bett, gerade im Alter, sehr einfach hinlegen bzw. aufstehen kann. 

Boxspring-Betten

Wir haben mit unseren Marken "global wohnen" und "Natura" verschiedene Boxspring-Betten in unserem Sortiment. Die neue Generation der Boxspringbetten verfügt sogar über so manche Sonderausstattung, wie verstellbare Kopf- und Fußteile. Boxspringbetten sind für Klein und Groß geeignet, denn Sie gibt es in einer Länge bis zu 2,20m.

Welches Boxspring-Bett ist nun das Richtige? Finden Sie es einfach heraus – durch Probeliegen bei uns im Möbelhaus in Schönbach. Wir beraten Sie gern!