Wohnzimmer bei Möbel Starke

Keine wuchtigen, rustikal anmutenden Schrankwände mehr! Moderne Wohnwände wirken luftig, bringen viel Stauraum in Wohnzimmer und schlucken weniger Licht. Dabei sind Wohnwände jedoch mehr als nur Regale! Sie dienen dem Präsentieren, Verbergen oder Vielfachnutzen - eben Wände zum Wohnen. Neben dem obligatorischen Platz für den Fernseher und dem Stauraum bieten Sie Ihnen auch eine stimmungsvolle Beleuchtung. Um Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Ihre Flexibilität zu erhalten, bestehen Wohnwände meist aus modularen frei zusammenstellbaren Elementen.

Die guten alten Kommoden von damals sind erwachsen geworden. Heute differenziert man zwischen Highboards, Sideboards und Lowboards. Highboards bieten viel Stauraum und verbinden dabei Schubladen, Türen oder auch Glaselemente, sind dabei jedoch, wie der Name es schon verrät, etwas höher als klassische Kommoden.  

 

Lowboards zählen noch mit zu den Sideboards, fallen mit 25 bis 50 cm Höhe jedoch etwas niedriger aus. In Ihrem Wohnzimmer eignen sich Lowboards hervorragend für Multimediageräte. Egal ob Großbildfernseher, Musikanlage, Blue-Ray-Player, Modem oder Tuner - was Sie gerne präsentieren möchten platzieren Sie obenauf, was Sie nicht gerne sehen findet seinen Platz im Inneren.

Meist sind Sideboards Teil einer ganzen Kollektion und ergänzen andere Elemente im gleichen Holz und Design. Gerne werden sie jedoch auch als einzelne Stilelemente im Rahmen eines gekonnten Stilmixes eingesetzt. Als Einzelstücke haben sie ihre ganz eigene Ausstrahlung, harmonieren jedoch auch mit Wohnwänden oder werden gerne als Raumteiler eingesetzt.

Der für Sie perfekte Couchtisch sollte nicht nur seinen optischen Zweck erfüllen. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist seine Höhe. Dabei gibt es die "allgemeingültige" Höhe nicht, da hierfür die persönlichenh Geschmäcker und Voraussetzungen zu unterschiedlich sind. Nutzen ihn viele als Abstellfläche für Getränke, Snacks, Medien oder Fernbedienungen, wollen andere zum wohlverdienten Feierabend auch mitunter mal die Füße ablegen. Meist sollte die Oberkante der Tischplatte jedoch niedriger als die Sitzfläche Ihrer Polstermöbel sein.